Engagement als Schlüsselfaktor für Entwicklung im ländlichen Raum

Engagement als Schlüsselfaktor für Entwicklung im ländlichen Raum

Was steckt dahinter?

In unserer Region gibt es vielfältiges und kreatives Engagement, mit dem sich Bürger für Lebensqualität und Daseinsvorsorge einsetzen. Eigenständig, oft „Hand in Hand“ mit der Kommune und anderen Akteuren bringen sich die Bürger für Ihren Ort und das Gemeinwohl ein: Bürgerbusse, Nahversorgung, Nachbarschaftshilfen, soziale und kulturelle Einrichtungen und Initiativen…

Hier übernehmen freiwillig Engagierte Verantwortung und zeigen tragfähige Lösungen für die Herausforderungen ländlicher Räume im demographischen Wandel.

 

Download “Flyer.pdf” Flyer.pdf – 318-mal heruntergeladen – 162 KB

 

Hier gibt es die Broschüre zum Projekt....

Download “Broschüre_Engagement-als-Schlüsselfaktor.pdf” Broschüre_Engagement-als-Schlüsselfaktor.pdf – 419-mal heruntergeladen – 982 KB

Beiträge, Herausforderungen und Denkanstöße aus dem Gießener Land

Projektziele

Im Mittelpunkt steht die sozialwirtschaftliche Bedeutung des Ehrenamts in sozialen und kulturellen Einrichtungen: Trägervereinen, Fördervereinen, gemeinschaftlichen Initiativen und deren ehrenamtlich geleistete Arbeit, zum Beispiel Bürgerbusse, Dorfläden, Treffpunkten, Schulen, soziale und kulturelle Einrichtungen.

Wir gehen folgenden Fragen auf den Grund…

  • Welche Formen von Engagement sind wichtig, um Einrichtungen und Dienste im ländlichen Raum zu sichern?
  • Welche innovativen Lösungen gibt es in unserer Region, die uns gute Beispiele sein können – neue Kooperationen, nachhaltige Finanzierungsmodelle, kluge Köpfe?
  • Wo liegen die Hürden – wo gibt es Schwierigkeiten?
  • Wie können wir uns in unserer Region gegenseitig unterstützen – als Kommunen, als Unternehmen, als Engagierte?

Gemeinsam geht´s besser…
Bis zum Sommer 2017 wird gemeinsam mit Partnern und Bürger/innen vor Ort in der LEADER-Region dieses Thema zum Schwerpunkt gemacht – mit Bestandsaufnahmen, Workshops und Veranstaltungen mit Akteuren vor Ort, Verantwortlichen und Experten aus Kommunen, Organisationen, Unternehmen. Ein Atlas „Engagement im Gießener Land“ zeigt gute Beispiele und Tipps und Handlungsempfehlungen auf.

Dafür gehen wir "auf Tour" - wir besuchen "Gute Beispiele" in der Region, um mehr über die Menschen, ihre Motive und Erfahrungen zu erfahren, die mit Ihrem Engagement unsere Dörfer, Städte und Gemeinden und Städte aktiv mitgestalten.

Abschlussveranstaltung

Was wäre das Gießener Land ohne…
…. das kreative, lebendige, kontinuierliche und einsatzbereite Engagement der Bürgerinnen und Bürger?

Ob in Kulturinitiativen, Dorfläden, sozialen Einrichtungen und Projekten, ob bei der Feuerwehr, für Sport und Freizeit, Natur und Umwelt, für Kinder, Jugendliche, Senioren oder einfach nur „fürs Dorf“: Bunt, breit und vielfältig sind die Beiträge, mit denen hier in der Region die Menschen mit ihrem Engagement und ihrem Einsatz unsere Dörfer, Städte und Gemeinden aktiv mitgestalten.

In dem Projekt "Engagement als Schlüsselfaktor für Entwicklung im ländlichen Raum" steht dieses Engagement im
Mittelpunkt: Was bewegt die Menschen, die hier vieles bewegen, welche Unterstützung ist wichtig – und welche
Schwierigkeiten und Herausforderungen sind zu meistern? Unter dem Titel "Engagement als Schlüsselfaktor für
Entwicklung im ländlichen Raum – unterwegs im Gießener Land" wollen wir Sie mitnehmen auf eine Reise
durch die Vielfalt unserer „Engagementregion Gießener Land“ – und mit Ihnen über Potenziale, Herausforderungen und gute Ideen für die Zukunft diskutieren.

Wann? Wie? Wo? Erfahren Sie in unserem Download!

Download “Wichtige-Infos-für-Abschlussveranstaltung.pdf” Wichtige-Infos-für-Abschlussveranstaltung.pdf – 268-mal heruntergeladen – 180 KB


Download “Engagement-als-Schlüsselfaktor-für-Entwicklung18082017_-Einladung-und-Programm.pdf” Engagement-als-Schlüsselfaktor-für-Entwicklung18082017_-Einladung-und-Programm.pdf – 267-mal heruntergeladen – 69 KB

Rückblick Abschlussveranstaltung

Am 18.08. fand im Kulturzentrum Großen-Buseck die große Ergebnispräsentation unseres Projekts „Engagement als Schlüsselfaktor für Entwicklung im ländlichen Raum“ statt. Vielfalt, Potential und die Herausforderungen des Engagements im Gießener Land standen dabei im Fokus.
70 Personen nahmen an der Veranstaltung teil, unter denen sich auch viele Aktive der während der Projektlaufzeit befragten und in der Borschüre beschriebenen Engagementprojekte fanden.

Nach einer kurzen Begrüßung durch Adalbert Evers, 1. Vorsitzender von freiwillig-sozial-aktiv e.V., sprachen Landrätin Anita Schneider, Prof. Dr. Heinz Zielinski von der Landesstiftung „Miteinander in Hessen“ und der Bürgermeister Kurt Hillgärtner aus Buseck ihre Grußworte. Dann referierte Kathrin Kraft über das Projekt, dessen Verlauf, und die Ergebnisse, welche publikumsnah anhand eines Kurzfilmes den Teilnehmenden veranschaulicht wurden.

Nach kurzer Diskussion im Anschluss gab es Gelegenheit zum Austausch bei einem kleinen Imbiss, dies nutzten viele Teilnehmende der Veranstaltung um ins Gespräch zu kommen.

Veranstaltungen

Inspiration und Impulse, Austausch und Vernetzung, - auf unseren Veranstaltungen gib es Gelegenheit dazu.

In Workshops und Fachtagen geht es um Entwicklung vor Ort und in der Region, um Ideen und Wünschenswertes, um eigene Erfahrungen, Bewährtes und Innovatives…

Bei unseren Veranstaltungen arbeiten wir mit Partnern aus der Region zusammen, z.B. im „AK Dorfvision“ der Region Gießener Land.
Weitere Termine sind in Vorbereitung.

 

Rückblick

z.B. in Kooperation mit dem Regionalmanagement "GießenerLand"

Weitere Impulse zum Thema gaben die beiden Konferenzen „Engagement und Ehrenamt im Landkreis Gießen- Traditionen, Trends und neue Herausforderungen“ des Landkreis Gießen:

  • am 2. März 2016 im Holz-und Technikmuseum Wettenberg mit einem Vortrag von Prof . Dr. Peter Dehne (Hochschule Neubrandenburg)
  • am 16.Juni 2016 im Kulturzentrum Bezalel-Synagoge Lich mit einem Vortrag von Andreas Willisch (Thünen-Institut für Regionalentwicklung eG)
Förderhinweis

Die Durchführung des Projekts „Bürgerschaftliches Engagement als Schlüsselfaktor für Entwicklung im ländlichen Raum“ des Freiwilligenzentrums Stadt und Landkreis Gießen wird ermöglicht durch die Europäische Union/LEADER, Region Gießener Land e.V. und die Landesstiftung „Miteinander in Hessen“.

„Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete."

Für die Durchführung zuständige Verwaltungsbehörde: Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz und Landwirtschaft und Verbraucherschutz.

 

2 Responses

  1. Fabio De Luca
    |

    Hallo liebe, ich schriebe euch aus Italien.
    Ich bin einen italienische Jung dass will in Deutschland kommen als freiwilliger Arbeiter. Mein Frage ist “Gibt es ein Freiwilligenprojekt für Ausländer?”
    Vielen Danke,
    Auf eine Antwort warten,
    Eure Fabio De Luca.

    0
    • Team Freiwilligenzentrum

      Hey Fabio, wie alt bist du? und was machst du zurzeit beruflich ?

      Ein Projekt für Ausländer gibt es in dem Sinne nicht aber was man machen kann, dass man ein soziales Jahr in Deutschland macht.
      Ein solches Jahr kann durch Organisationen organisiert werden.
      Schreib bitte zurück wenn du weitere Infos dazu brauchst!

      Beste Grüße, Mohammed

      0

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.